Linkliste zu Internetquellen mit Schachbezug


Zum Schach in Dortmund:

Der Dachverband der Dortmunder Schachvereine ist die Schachgemeinschaft, über deren Internetseite man auch schon mal ein paar Infos erhält:
http://sgdo.svr-schach.de/

Mein „Heimatverein“ ist der FS 98 (ein so genannter Mehrspartenverein mit einer Schachabteilung), der nach Mitgliedern zu den größeren Dortmunder Schachvereinen gehört und in der kommenden Saison voraussichtlich mit 5 Mannschaften am Spielbetrieb teilnehmen wird. Unser Spiellokal befindet sich im „Haus der Vielfalt“ in Dortmund-Dorstfeld. Aktuelle Nachrichten (und zahlreiche Verlinkungen) werden über die Website publiziert:
http://fs98schach.schachvereine.de/

Ebenfalls aus eigener Anschauung kenne ich den ältesten Dortmunder Schachverein, der seinen Spielabend immer donnerstags in der Gaststätte eines Seniorenbegegnungszentrums abhält - ein etwas rustikales Ambiente, aber herzlicher Umgangston ... Auch hier gibt's einen regelmäßig aktualisierten Internetauftritt:
http://www.dsv1875.de/

Schließlich bin ich öfter noch beim Schachclub Hansa Dortmund zu Gast, der sportlich zu den stärksten Dortmunder Vereinen gehört. Spielabend ist immer freitags, die Homepage wird sporadisch mit Neuem versorgt:
http://sc-hansa.de/index.php

Das schachsportliche Ereignis während der Sommerferien ist das Sparkassen Chess-Meeting, das neben zwei Meister-Turnieren mit internationaler Beteiligung auch offene Turniere für jedermann anbietet:
http://www.sparkassen-chess-meeting.de/2016/

Ebenfalls in den Sommerferien findet ein weiteres überregional bekanntes Schachturnier statt, wo auch ungeübte Spielerinnen und Spieler in einer separaten Hobby-Gruppe gegeneinander antreten können:

http://pitschulenburg.de/Sommerschach/


Eine Seite für die tägliche Dosis Schachaufgaben:

http://www.stappenmethode.nl/de/aufgabe.php


Eine doch recht umfangreiche Lehr- und Übungssammlung findet sich auf

https://de.wikibooks.org/wiki/Schach


Eine Schachcommunity mit Spielmöglichkeiten gegen menschliche Gegner (soweit sich das beurteilen lässt):
http://www.schacharena.de/


Quasi ein Monopol in Sachen Schachsoftware hat die Firma Chessbase (deren Schachprogramm „Fritz“ zur Standardausrüstung eines Vereinsspielers gehört), über deren Internetauftritt man aber auch mit Nachrichten zum Schachsport, mit Turnierergebnissen, Partiekommentaren, etc. versorgt wird:
http://de.chessbase.com/

Für eine Partie online gegen einen Computer:
http://www.shredderchess.de/online-schach-spielen.html

Auf der Startseite gibt es auch weitere Verlinkungen zu Datenbanken und Schachaufgaben:

http://www.shredderchess.de


Ein bekanntes Stück Literatur, das sich mit Schach beschäftigt, ist die „Schachnovelle“ (erschienen 1941) von Stefan Zweig. Der Text ist (komplett, nicht durch die Kapitel-Nummerierung irritieren lassen) online verfügbar:

http://gutenberg.spiegel.de/buch/schachnovelle-7318/1


Und schließlich liefert YouTube stundenlange Kurzweil für Schachinteressierte:

https://www.youtube.com/results?search_query=schach


Dort gibt es übrigens auch die Verfilmung (von 1960, in Schwarz/Weiß) der oben genannten Novelle zu sehen:

https://www.youtube.com/watch?v=Gbb00NQV1vM


Die im November 2016 beendete Schachweltmeisterschaft fand auch Beachtung in „normalen“ (Print-)Medien, so z.B. im Schach-Blog der FAZ (http://blogs.faz.net/schachblog/), den Themenseiten bei ZEITonline (http://www.zeit.de/thema/schach-wm) und der taz (https://www.taz.de/!t5013209/, und mit Video-Spielbesprechungen bei der Süddeutschen Zeitung (http://www.sueddeutsche.de/thema/Schach-Video).


Die Liste stellt natürlich eine recht subjektive Auswahl dar und erhebt keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit. Viele weitere spannende Ergebnisse liefert eine beliebige Suchmaschine beispielsweise mit Suchbegriffen wie „schach kunst“, „schach politik“ oder „schach karikatur“.

(Stand: Januar 2017)